Veranstaltungen Filmfestival von Luchon: TV5MONDE gewinnt Jury-Preise
2017-02-07 19:01:35 TV5MONDE Europe

Ein Wochenende der Gewinne für TV5MONDE   

Insgesamt 10 Preise nahm TV5MONDE beim Luchon Fernseh Festival entgegen.

Für das siebte Jahr in Folge war TV5MONDE Partner des “Festival des création télévisuelles de Luchon” (Fernsehfilmfestival Luchon). Fünf französische Filme, die vom internationalen, frankophonen Fernsehsender unterstützt wurden, gewannen Preise. Insgesamt wuden 10 Preise von der Jury und dem Jury-Präsidenten Serge Moti an Filme vergeben, die von TV5MONDE mitproduziert worden sind.


In der Kategorie DRAMA TV-Serien

« Manon 20 ans » wurde mit folgenden Preisen prämiert:

  • Zuschauer-Preis für die Beste TV-Serie
  • Jury-Preis für die beste Filmmusik
  • Jury-Preis für das beste Drehbuch
  • der Jury-Preis für die beste Darstellerin ging an Alba Gaia Bellugi
  • Pyrénées d’Or-Preis für die beste TV-Serie

Drehbuch: Jean-Xavier de Lestrade

Produziert von: Images and Compagnie,Nicole Collet

Darsteller: Alba Gaia Bellugi, Marina Foïs, Théo Cholbi, Xavier Mathieu, Claire Bouanich

 

In der Kategorie Spielfilm

« La bête curieuse » wurde mit folgenden Preisen ausgezeichnet:

  • Isabelle Nataf Critics-Preis
  • Pyrénées d’Or- Preis für besten Spielfilm

Drehbuch: Laurent Perreau

Produiziert von: Ex-Nihilo (Agat Films),Muriel Meynard

Darsteller: Laura Smet, Samir Guesmi, Naidra Ayadi

 

«La soif de vivre » wurde ausgezeichnet mit folgendem Preis:

  • Zuschauerpreis für den besten Spielfilm

Drehbuch: Lorenzo Gabriele

Produziert von: Flach Film,Jean-Francois Lepetit, Sylvette Frydman, Antoine Du Vivier

Darsteller: Claire Keim, Gregory Montel, Shemss Audat

 

« Le mari de mon mari » (« My Husband’s Husband ») wurde ausgezeichnet mit:

  • Jury-Preis für den besten männlichen Darsteller für Jérome Robart

Drehbuch: Charles Nemes

Produziert von: MFP,Delphine Wautier

Darsteller: Julie Depardieu, Mathias Mlekuz, Jerôme Robart

 

« Oblomov » wurde ausgezeichnet mit:

  • der Jury-Preis für die beste Nachwuchsdarstellerin

Drehbuch: Guilaume Galliene

Produziert von: Agat Films,Patrick Sobelman, Marie Balducchi

Darsteller: Yves Gasc, Céline Samie, Guillaume Gallienne, Nicolas Lormeau, Adeline d’Hermy, Sébastien Pouderoux

Aktuell

  • Vom 23. bis 26. März 2017 findet "Krimi à la française" an verschiedenen Orten in Leipzig - darunter im Französischen Institut - statt. Es erwarten Sie u.a. eine Begegnung mit kanadischem Autor Guy Delisle, der seine neueste Graphic Novel "Geisel" (Originaltitel: "S'enfuir") präsentiert, eine Ermittlungsrallye für alle durch die Leipziger Innenstadt, eine Lesung mit Jugendkrimiautor Julian Press im Rahmen vom Krimifest "Quais du polar" und die erste frankophone Kriminacht mit französischsprachigen Autoren aus Amerika und Europa...

  • Ausstellung in Bremen: Comic und Einwanderung

    Der Comic ist eine relativ junge Ausdrucksform, die im 19. Jahrhundert entsteht. Seine Entwicklung ist von Anfang an mit den zeitgeschichtlichen Migrationsbewegungen verbunden. Weltweit haben zahlreiche maßgebliche Comic-Autoren das Thema der Einwanderung ins Zentrum ihrer Werke gerückt. Die Ausstellung, die bis 22. März stattfindet, zeichnet die verschiedenen Phasen einer Geschichte von Begegnungen nach und verdeutlicht, wie die Reise, die Migration und das Exil Triebfeder dieses künstlerischen Schaffens wurden. Mehr Infos...

  • Zum ersten Mal wird Frankreichs historische Bühne La Comédie-Française mit drei zeitlosen Klassikern dem deutschen und internationalen Publikum im Kino zugänglich gemacht! Übertragen werden die Stücke (OF) live aus Paris. Am 13. Oktober 2016 startete das seit 1680 bestehende La Maison de Molière (Molières Haus) mit der Liveübertragung von Shakespeares Roméo et Juliette aus dem geschichtsträchtigen Salle Richelieu. Molières Le Misanthrope und Edmond Rostands Cyrano de Bergerac werden folgen. Deutschland-weit: Berlin, Bonn, Düsseldorf, Francfort, Stuttgart...

     

{{ airing.blocktitle }}

 

{{airing.now.datetime }} {{airing.now.duration}} min

 

{{airing.next.datetime }} {{airing.next.duration}} min