Kultur TV5MONDE unterstützt die neue Plattform "Mon idée pour le français"
2018-02-01 23:13:49 TV5MONDE Europe

Ob mit seinem Fernsehprogramm, auf seinen Internetseiten oder in seinen sozialen Netzwerken ist die französische Sprache der Markenzeichen des Fernsehsenders TV5MONDE, der alle Frankophone verbindet. TV5MONDE, der als Mission die Förderung der Werte der Frankophonie hat, unterstützt das Institut Français, das von französischem Präsidenten Emmanuel Macron beauftragt wurde, Bürger aus aller Welt über Ideen zur Förderung der französischen Sprache und der Mehrsprachigkeit weltweit zu befragen. Im Rahmen dieser Initiative wird eine neue partizipative Plattform gestartet und eine internationale Pressekonferenz wird jeweils am 14. und 15. Februar 2018 stattfinden. 

 


 

"MON IDEE POUR LE FRANÇAIS": BÜRGERBEFRAGUNG ZUR FÖRDERUNG DER FRANZÖSISCHEN SPRACHE UND ZUR MEHRSPRACHIGKEIT 

Ziel dieser Initiative ist, alle Akteure der Frankophonie weltweit dazu einzuladen, konkrete Ideen zum modernen Lernen und zur modernen Nutzung der französischen Sprache sowie zur Förderung der Mehrsprachigkeit vorzuschlagen. Unterstützt von den Europa-, Außen-, Kultur-, Bildungs- und Forschungsministerien gliedert sich diese Aktion, die von TV5MONDE unterstützt wird, in zwei Highlights:

1. Start der Plattform www.monideepourlefrancais.com am 26. Januar 2018  

Französische und frankophile Bürger aus aller Welt machen auf der Plattform Vorschläge zur Förderung und zum Erlernen der französischen Sprache weltweit. Videos von den "Hauts-Parleurs" (YouTube-Channel von TV5MONDE) werden zum von Ivan Kabacoff, Moderator der Sendung "Destination Francophonie", vorgestellten Start der Plattform gezeigt. 

 

 

 

2. Pressekonferenz in der Cité internationale universitaire de Paris am 14. und 15. Februar 2018

Cette conférence, organisée en ateliers thématiques, aboutira à la  mise en place  de recommandations  pour  la promotion  de  la  langue  française  et  du  plurilinguisme  dans  le monde. Plusieurs personnalités de TV5MONDE participeront à ces ateliers parmis lesquels: Yves Bigot, directeur général, Denise Epoté, directrice de TV5MONDE Afrique, Hélène Zemmour, directrice du numérique et Evelyne Paquier, directrice adjointe en charge de la promotion du français. 

 

TV5MONDE

Der internationale Kultursender TV5MONDE fördert die französische Sprache weltweit und strahlt die besten frankophonen Sendungen seit dreißig Jahren aus. Anhand seiner Sendungen und Online-Inhalte entwickelt TV5MONDE außerdem seit rund zwanzig Jahren kostenlose multimediale Tools zum Französisch-Unterrichten und -Lernen: enseigner.tv5monde.com, apprendre.tv5monde.com, parlons-français.tv5monde.com. Der TV-Sender fördert auch die französische Sprache durch stets neuen und originellen Inhalten auf der Internetseite von TV5MONDE: "La bibliothèque numérique", "La dictée d’Archibald", "l’application Merci Professeur !".

 

L'Institut français

Das Institut français ist mit der Förderung der französischen Kultur weltweit beauftragt. Unter der Schirmherrschaft der Europa-, Außen- und Kulturministerien trägt es aktiv zur Einflussdiplomatie Frankreichs bei. Seine Projekte und Programme führt es dank eines einzigartigen weltweiten Netzwerkes (Kulturabteilung von französischen Botschaften, französische Institute, Alliances françaises) auf allen Kontinenten durch. www.institutfrancais.com

Aktuell

  • Vom 1. Dezember 2017 bis 1. März 2018 findet im Deutsch-Französisches Kulturzentrum Essen die Ausstellung "Bande dessinée et immigrations: un siècle d’histoire(s)". Eine Ausstellung sowohl für Comic-Liebhaber als auch für Neulinge, die einen anderen Blick auf die Thematik der Immigration werfen wollen. Zeitgenössische sowie ältere Zeichner sind in dieser Ausstellung vereint und regen den Betrachter an, über den künstlerischen Aspekt hinaus, den Blickwinkel auf Migranten im Allgemeinen und die Geschichte der Immigration in Frankreich zu erweitern. © Zeina Abirached

{{ airing.blocktitle }}

 

{{airing.now.datetime }} {{airing.now.duration}} min

 

{{airing.next.datetime }} {{airing.next.duration}} min