Film Französischer Film bei den Oscars 2017
2017-02-07 23:47:51 TV5MONDE Europe

Am 26. Februar findet die 89. Oscarpreisverleihung im Dolby Theater in Los Angeles statt. Die besten amerikanischen und internationalen Filme des Jahres werden in den verschiedensten Kategorien ausgezeichnet.


Berühmtheiten des Films nehmen teil

Die magische Zeremonie wird dieses Jahr vom beliebten amerikanischen Komödianten und Moderator Jimmy Kimmel präsentiert. Berühmte Schauspieler wechseln sich ab, um die Preise zu überreichen. Unter anderem werden Leonardo di Caprio (präsentiert den Oscar für die beste Hauptdarstellerin), Brie Larson (präsentiert den Oscar für den besten Haupdarsteller), Mark Rylance (präsentiert den Oscar für die beste Nebendartsellerin) und Alicia Vikander (präsentiert den Oscar für den besten Nebendarsteller) auftreten. Den roten Teppich zieren wieder die Stars und Sternchen und Hautevolee der Hollywood- und internationalen Filmszene. All dies beobachtet von Zuschauern vor Ort, die einen Blick auf ihre Lieblingsdarsteller erhaschen wollen.

 

Nominierte französische Filme

Nominierte französische Produktionen und Koproduktionen; 

  • Ma vie de courgette / My life as a Courgette (Mein Leben als Zucchini) von Claude Barras: Nominiert für die beste Animation 
  • La tortue rouge / The red turtle von Michael Dudok: Nominiert für die beste Animation 
  • Je ne suis pas votre nègre / I am not your negro von Raoul Peck: Nominiert für die beste Dokumentation 
  • Fuocoammare, par-delà Lampedusa/  Fire at Sea by Gianfranco Rosi (eine französisch / italienische Co-Produktion): Nominiert für die beste Dokumentation  
  • Ennemis intérieurs / Enemies Within von Sélim Azzazi: Nominiert für den besten Kurzfilm 

 

Die brennende Frage auf den Lippen Aller ist…wird Leonardo di Caprio nach den Golden Globes Isabelle Huppert wieder einen Award überreichen? Die Schauspielerin wurde für den Oscar für die beste Darstellerin in Elle von Paul Verhoeven nominiert.

Finden Sie es heraus am 26. Februar! 

Aktuell

  • Mit "Abgedreht! Die Filmfabrik von Michel Gondry" verwandelt sich das Frankfurter Deutsche Filmmuseum bis 28. Januar 2018 in eine Werkstatt für Filmbegeisterte. Französischer Regisseur Michel Gondry animiert mit seiner Filmfabrik Menschen dazu, selbst kreativ zu werden. In Kleingruppen planen und realisieren Besucher/innen ein eigenes Filmprojekt. Alle Aufgaben des Drehs werden von der Gruppe übernommen. Es entsteht ein kurzer Genrefilm, der danach ins Archiv der Filmfabrik eingeht. © Deutsches Filminstitut Frankfurt/Main

  • Vom 1. Dezember 2017 bis 1. März 2018 findet im Deutsch-Französisches Kulturzentrum Essen die Ausstellung "Bande dessinée et immigrations: un siècle d’histoire(s)". Eine Ausstellung sowohl für Comic-Liebhaber als auch für Neulinge, die einen anderen Blick auf die Thematik der Immigration werfen wollen. Zeitgenössische sowie ältere Zeichner sind in dieser Ausstellung vereint und regen den Betrachter an, über den künstlerischen Aspekt hinaus, den Blickwinkel auf Migranten im Allgemeinen und die Geschichte der Immigration in Frankreich zu erweitern. © Zeina Abirached

{{ airing.blocktitle }}

 

{{airing.now.datetime }} {{airing.now.duration}} min

 

{{airing.next.datetime }} {{airing.next.duration}} min