Film Französischer Film bei den Oscars 2017
2017-02-07 23:47:51 TV5MONDE Europe

Am 26. Februar findet die 89. Oscarpreisverleihung im Dolby Theater in Los Angeles statt. Die besten amerikanischen und internationalen Filme des Jahres werden in den verschiedensten Kategorien ausgezeichnet.


Berühmtheiten des Films nehmen teil

Die magische Zeremonie wird dieses Jahr vom beliebten amerikanischen Komödianten und Moderator Jimmy Kimmel präsentiert. Berühmte Schauspieler wechseln sich ab, um die Preise zu überreichen. Unter anderem werden Leonardo di Caprio (präsentiert den Oscar für die beste Hauptdarstellerin), Brie Larson (präsentiert den Oscar für den besten Haupdarsteller), Mark Rylance (präsentiert den Oscar für die beste Nebendartsellerin) und Alicia Vikander (präsentiert den Oscar für den besten Nebendarsteller) auftreten. Den roten Teppich zieren wieder die Stars und Sternchen und Hautevolee der Hollywood- und internationalen Filmszene. All dies beobachtet von Zuschauern vor Ort, die einen Blick auf ihre Lieblingsdarsteller erhaschen wollen.

 

Nominierte französische Filme

Nominierte französische Produktionen und Koproduktionen; 

  • Ma vie de courgette / My life as a Courgette (Mein Leben als Zucchini) von Claude Barras: Nominiert für die beste Animation 
  • La tortue rouge / The red turtle von Michael Dudok: Nominiert für die beste Animation 
  • Je ne suis pas votre nègre / I am not your negro von Raoul Peck: Nominiert für die beste Dokumentation 
  • Fuocoammare, par-delà Lampedusa/  Fire at Sea by Gianfranco Rosi (eine französisch / italienische Co-Produktion): Nominiert für die beste Dokumentation  
  • Ennemis intérieurs / Enemies Within von Sélim Azzazi: Nominiert für den besten Kurzfilm 

 

Die brennende Frage auf den Lippen Aller ist…wird Leonardo di Caprio nach den Golden Globes Isabelle Huppert wieder einen Award überreichen? Die Schauspielerin wurde für den Oscar für die beste Darstellerin in Elle von Paul Verhoeven nominiert.

Finden Sie es heraus am 26. Februar! 

Aktuell

  • Vom 23. bis 26. März 2017 findet "Krimi à la française" an verschiedenen Orten in Leipzig - darunter im Französischen Institut - statt. Es erwarten Sie u.a. eine Begegnung mit kanadischem Autor Guy Delisle, der seine neueste Graphic Novel "Geisel" (Originaltitel: "S'enfuir") präsentiert, eine Ermittlungsrallye für alle durch die Leipziger Innenstadt, eine Lesung mit Jugendkrimiautor Julian Press im Rahmen vom Krimifest "Quais du polar" und die erste frankophone Kriminacht mit französischsprachigen Autoren aus Amerika und Europa...

  • Ausstellung in Bremen: Comic und Einwanderung

    Der Comic ist eine relativ junge Ausdrucksform, die im 19. Jahrhundert entsteht. Seine Entwicklung ist von Anfang an mit den zeitgeschichtlichen Migrationsbewegungen verbunden. Weltweit haben zahlreiche maßgebliche Comic-Autoren das Thema der Einwanderung ins Zentrum ihrer Werke gerückt. Die Ausstellung, die bis 22. März stattfindet, zeichnet die verschiedenen Phasen einer Geschichte von Begegnungen nach und verdeutlicht, wie die Reise, die Migration und das Exil Triebfeder dieses künstlerischen Schaffens wurden. Mehr Infos...

  • Zum ersten Mal wird Frankreichs historische Bühne La Comédie-Française mit drei zeitlosen Klassikern dem deutschen und internationalen Publikum im Kino zugänglich gemacht! Übertragen werden die Stücke (OF) live aus Paris. Am 13. Oktober 2016 startete das seit 1680 bestehende La Maison de Molière (Molières Haus) mit der Liveübertragung von Shakespeares Roméo et Juliette aus dem geschichtsträchtigen Salle Richelieu. Molières Le Misanthrope und Edmond Rostands Cyrano de Bergerac werden folgen. Deutschland-weit: Berlin, Bonn, Düsseldorf, Francfort, Stuttgart...

     

{{ airing.blocktitle }}

 

{{airing.now.datetime }} {{airing.now.duration}} min

 

{{airing.next.datetime }} {{airing.next.duration}} min