Film 72. Filmfestival von Cannes : Die offizielle Auswahl
2019-04-18 23:16:22 TV5MONDE Europe

Unter den insgesamt 47 Produktionen aus aller Welt werden 15 frankophone Filme - aus Blegien, Kanada, Frankreich und Senegal - in den Kinos in Cannes präsentiert. 

 


 

Édouard Baer wird das 72. Festival von Cannes, das vom 14. bis 25 Mai 2019 stattfindet, moderieren. Der französische Schauspieler wird in diese Rolle zum 4. Mal reinschlüpfen. Seit dem 18. April sind die Filme, die zur offiziellen Auswahl gehören, bekannt.
 

Im Wettbewerb (19 Filme)

 
Alejandro González Iñarritu, Regisseur und Produzent aus Mexiko, ist der Nachfolger von Cate Blanchett als Jurypräsident. Er hat die Aufgabe, die Goldene Palme des Festivals für den besten Langfilm zu überreichen. Frankophone Filme sind mit fünf RegisseurInnen aus Frankreich, einem aus Blegien, einem aus Kanada und einer aus Senegal gut vertreten. 
 
The Dead Don’t Die von Jim Jarmusch (U.S.A.)
Dolor y Gloria (Douleur et Gloire) von Pedro Almodovar (Spanien)
Il Traditore (Le Traître) von Marco Bellocchio (Italien)
Gisaengchung (Parasite) von Bong Joon Ho (Südkorea)
Le jeune Ahmed von Jean-Pierre und Luc Dardenne (Belgien)
Roubaix, une lumière von Arnaud Desplechin (Frankreich)
Nan Fang Che Zhan De Ju Hu von Diao Yinan (China)
Atlantique von Mati Diop (Senegal)
Matthias et Maxime von Xavier Dolan (Kanada)
Little Joe von Jessica Hausner (Österreich)
Sorry we missed you von Ken Loach (Großbritannien) –  erhielt schon 2 Goldene Palmen
Les Misérables von Ladj Ly (Frankreich) (auch im Wettbewerb für die Goldene Kamera)
A Hidden Life (Une vie cachée) von  Terrence Malick (U.S.A.)
Bacurau von Kleber Mendonça Filho und Juliano Dornelles (Brasilien)
Les Siffleurs von Corneliu Porumboiu (Rumänien)
Frankie von Ira Sachs - (U.S.A.) mit Isabelle Huppert 
Portrait de la jeune fille en feu von Céline Sciamma (Frankreich)
It must be heaven von Elia Suleiman (Frankreich/Palästina)
Sibyl von Justine Triet (Frankreich)
 
 

Un certain regard (16 Filme)

 

Junge Cineasten und experimentelle Filme stehen im Wettbewerb für die Palme in der Sektion Un Certain Regard. Die libanesische Regisseurin, Drehbuchautorin und Schauspielerin Nadine Labaki ist Jurypräsidentin. Mehrere Langfilme hoffen auch auf die Goldene Kamera (Caméra d'Or), die den besten Erstlingsfilm auszeichnet. U.a. sind vier RegisseurInnen aus Frankreich und eine aus Kanada im Rennen. 

Vida Invisivel von Karim Aïnouz (Brasilien)
Dylda  von Kantemir Balagov (Russland)
Les Hirondelles de Kaboul von Zabou Breitman und Eléa Gobbé Mévellec (Frankreich)
La Femme de mon frère von Monia Chokri (Kanada) (auch im Wettbewerb für die Goldene Kamera)
The Climb von Michael Covino (U.S.A.) (auch im Wettbewerb für die Goldene Kamera)
Jeanne von Bruno Dumont (Frankreich)
O Que Arde (Viendra le feu) von Oliver Laxe (Spanien)
Chambre 212 von Christophe Honoré (Frankreich)
Port Authority von Danielle Lessovitz (U.S.A.) (auch im Wettbewerb für die Goldene Kamera)
Papicha von Mounia Meddour (Algerien/Frankreich)
Adam von Maryam Touzani (Marokko)
Zhuo Ren Mi Mi von Midi Z (Taïwan)
Liberté von Albert Serra (Spanien)
Bull von Annie Silverstein (U.S.A.) (auch im Wettbewerb für die Goldene Kamera)
Liu Zu Tian von Zu Feng (China) (auch im Wettbewerb für die Goldene Kamera)
Evge von Nariman Aliev (Ukraine) (auch im Wettbewerb für die Goldene Kamera)

 

Außer Wettbewerb (5 Filme)

 
Diese Filme, die außer Wettbewerb laufen, sind Produktionen mit großem Budget und für das breite Publikum. Zwei französische Filme werden in diesem Rahmen präsentiert.
Les plus belles années d’une vie von Claude Lelouch (Frankreich);Jean-Louis Trintignant und Anouk Aimé treffen sich wieder 50 Jahre nach “Un homme et une femme” (Goldene Palme 1966) 
Rocketman von Dexter Fletcher (Großbritannien)
Too old to die young - North of Hollywood, West of Hell von Nicolas Winding Refn (U.S.A.)
Diego Maradona - Asif Kapadia (Großbritannien)
La belle époque von Nicolas Bedos (Frankreich)
 

Mitternachtsvorführungen (1 Film)

 
The Gangster, The Cop, The Devil von Lee Won-Tae (Südkorea)
 

Sondervorführungen (6 Filme)

 
Share von Pippa Bianco (U.S.A.) ((auch im Wettbewerb für die Goldene Kamera)
For Sama von Waad Al Kateab und Edward Watts (Syrien/Großbritannien)
Family Romance, LLC.  von Werner Herzog (Deutschland)
Tommaso von Abel Ferrara (U.S.A.)
Être vivant et le savoir von Alain Cavalier (Frankreich)
Que ce soit la loi von Juan Solanas (Argentinen)
 
 


 

Der älteste Filmmarket feiert sein 60.Jubiläum

 
Der Marché du Film von Cannes ist der Ort, wo zahlreiche Filme Verleiher und Käufer aus dem Fernseh- und Digitalbereich finden.  
Produzenten und Verleiher treffen sich dort jedes Jahr am Rand des Festivals von Cannes, um die Rechte von Filmen zu verhandeln und erwerben. Ende der 50er Jahre wurden in Cannes genauso viele Geschäfte innerhalb von allein einer Woche gemacht als in Paris in ganzen sechs Monaten. 
 
Der Marché du film von Cannes entwickelt sich heute weiter. Er empfängt dieses Jahr 7600 Teilnehmer aus 100 verschiedenen Nationalitäten, 20% mehr als 2018. 
 

Die Goldene Ehren-Palme des Festivals von Cannes geht an Alain Delon

 
Der weltweit berühmte Schauspieler Alain Delon, der 80 Filme gedreht hat, ist eine der größten Stars. 58 Jahre nachdem er zum ersten Mal 1961 in Cannes für den Film Quelle joie de Vivre von René Clément war, wird er im Alter von 83 Jahren  2019 mit der Goldenen Ehren-Palme (Palme d'Or d'Honneur) des Festivals von Cannes für seine ganze Karriere ausgezeichnet. Jeanne Moreau, Woody Allen, Jane Fonda, Clint Eastwood, Jean-Paul Belmondo und Agnès Varda erhielten ebenfalls diesen Preis.
 

TV5MONDE unterstützt "Atlantique", im Wettbewerb in Cannes 

 
Der Fernsehsender TV5MONDE freut sich, den im Offiziellen Wettbewerb laufenden Film aus Senegal "Atlantique" von Mati Diop zu unterstützen, indem er die TV-Rechte erworben hat. Dieser Film, der von Cinekap (Senegal), Les films du Bal (Frankreich) und Frakass (Belgien) produziert wurde, ist der erste Langfilm der senegalisch-französischen Regisseurin. 
 

{{ airing.blocktitle }}

 

{{airing.now.datetime }} {{airing.now.duration}} min

 

{{airing.next.datetime }} {{airing.next.duration}} min